Yamaha-Logo
Home Fahrzeugangebote Aktuell Über uns Service Stellenangebote HONDA MOBILE.de & KTM Bikes KTM Kontakt Impressum Datenschutz
Trenner Kaufanfrage Trenner Yamaha Zubehör anzeigen Trenner Yamaha Bekleidungskollektion anzeigen Trenner Yamalube Produkte anzeigen  
  Yamaha Motorräder anzeigen Trenner Yamaha Roller anzeigen Trenner Yamaha Elektrofahrzeuge anzeigen Trenner Yamaha Stromerzeuger anzeigen Trenner Yamaha Schneefräsen anzeigen Trenner

Weitere Meldungen

Allgemeine News | MotoGP News | IDM News | Yamaha-Cup News | Alle Pressestimmen anzeigen

Lorenzo holt den 100. MotoGP-Sieg für Yamaha in Mugello

Das Autodromo del Mugello war mit zehntausenden Fans gefüllt, die die Movistar Yamaha MotoGP Fahrer, allen voran Lokalmatador Valentino Rossi, bei ihrem Kampf um den WM-Titel 2016 sehen wollten. Jorge Lorenzo fuhr ein beeindruckendes Rennen, führte vom Start weg das Feld an und sicherte sich am Ende mit hauchdünnem Vorsprung den Sieg vor seinem Landsmann Marc Marquez. Teamkollege Rossi fuhr zu Beginn des Rennens ebenfalls auf Siegkurs hinter Lorenzo, musste aber das Rennen vorzeitig aufgrund eines technischen Defekts beenden.

Lorenzo stellte direkt nach dem Start seine Ambitionen klar und fuhr vom fünften Startplatz mit einem sehr guten Start an die Spitze des MotoGP-Feldes. Mit seinem Teamkollegen im Schlepptau ging es um den anspruchsvollen Kurs in Mugello. Lorenzo beendete die erste Runde in Führung liegend, dicht gefolgt von Rossi, der ebenfalls Ambitionen auf den Sieg anmeldete. Der Doktor startete in der ersten Kurve sein Überholmanöver, welches auch gelang, doch dann konnte Rossi die Linie nicht halten und Lorenzo übernahm erneut die Führung. Lorenzo versuchte dann, seine Verfolger abzuschütteln, was aber nicht wirklich gelang und Rossi konnte in den ersten Runden den Druck auf seinen Teamkollegen aufrecht halten. Der Spanier gab Rossi aber keine Chance, an ihm vorbei zu kommen und war vor allem beim Anbremsen zu stark für Rossi. Als für Lorenzo klar war, dass Rossi nicht mehr im Rennen war, fuhr er ein defensives Rennen, allerdings nicht ohne einen kleinen Vorsprung auf den neuen Verfolger Marquez herauszufahren. Doch Marquez erholte sich kurze Zeit später wieder und konnte die kleine Lücke auf Lorenzo zufahren. Der Zweikampf um den Sieg war eröffnet und die Fans sahen in den letzten Runden Motorradaction vom Feinsten. Als Marquez in Führung lag, versuchte Lorenzo in der Scarperia-Kurve ein gewagtes Überholmanöver, was aber nicht gelang und so blieb für den Spanier nur die Möglichkeit, seinen Rivalen auf der langen Start-Ziel Geraden aus dem Windschatten zu überholen, was am Ende auch gelang und Lorenzo das Rennen mit 0,019 Sekunden Vorsprung auf Marquez gewinnen konnte.

Von der Pole-Position ging es für Rossi in das Rennen und mit einem guten Start bog Rossi hinter Lorenzo auf dem zweiten Rang in die erste Kurve ein. Rossi übernahm kurzzeitig in der zweiten Runde die Führung, musste diese aber nach wenigen Metern wieder an seinen Teamkollegen abgeben. Der Doktor gab nicht auf und war fest entschlossen, bis zum Ende des Rennens um den Sieg zu kämpfen, als bei 15 noch zu fahrenden Runden sein Motorrad wegen eines technischen Problems langsamer wurde und Rossi das Rennen vorzeitig beenden musste.

Mit seinem Sieg sicherte sich Lorenzo 25 wichtige Punkte für die WM-Wertung und liegt nun mit 115 Punkten und 10 Punkten Vorsprung auf Marquez in Führung. Rossi bleibt nach seinem Ausfall mit 78 Punkten auf dem dritten Rang.

Jorge Lorenzo, Platz 1
“Das war ein unerwartetes Rennen, denn wir dachten, dass Iannone und Vinales vorne dabei sind, die sehr schnell waren. Ich dachte, die beiden kämpfen bis zum Ende um den Sieg, doch schlussendlich war es Marc. Es sah bei ihm im Rennen ganz anders aus, als noch während der Trainingssitzungen, denn er folgte mir das ganze Rennen über. Ich habe versucht, einen Vorsprung herauszufahren und musste wirklich alles gegeben, was mich sehr viel Energie gekostet hat. Er konnte hinter mir vermutlich etwas Energie sparen und hatte gegen Rennende mehr Kraft als ich, doch mein Glück war heute mein Motor. Als ich hinter ihm lag, dachte ich, dass ich das Rennen verloren hätte. Ich erinnerte mich an ein etwas verrücktes Manöver gegen De Angelis aus dem Jahr 2005 und dachte mir, warum sollte ich das nicht noch einmal probieren. Ich bin an ihm vorbeigefahren, musste dann aber eine weite Linie fahren und er konnte direkt kontern. Vor der letzten Kurve wollte ich es noch einmal auf der Bremse versuche, doch er hat die Tür zugemacht und ich musste aufpassen, dass ich nicht in ihn reinfahre. Ich habe mich dazu entschlossen, hinter ihm zu bleiben und so schnell wie möglich auf die lange Start-Ziel Gerade zu beschleunigen und seinen Windschatten zu nutzen. Mein Motorrad fuhr so schnell, dass ich ziemlich überrascht war, am Ende doch noch gewonnen zu haben. In der Moto3-Klasse gibt es häufiger solche Rennen, doch bei den MotoGP-Motorrädern passiert das nicht oft. Hätte ich heute mit Rossi oder Iannone kämpfen müssen, hätte ich vermutlich nicht gewonnen. Es war auf jeden Fall ein verrückter Zweikampf.“

Valentino Rossi, Ausfall
„Es ist sehr schade, denn ein technischer Defekt am Motorrad im Rennen ist immer schlimm, doch hier in Mugello, vor all diesen Fans, ist das noch viel schlimmer. Ich war im Rennen sehr stark und schnell, mein Start war gut und ich war vorne dabei. Ich denke, dass ich heute um den Sieg hätte fahren können, denn ich hatte ein gutes Gefühl und war sehr schnell. Für die WM-Wertung ist der Nuller natürlich ebenfalls alles andere als gut. Lorenzo und Marquez kamen auch eins und zwei ins Ziel und dadurch wurde mein Rückstand sehr groß, doch es ist wie es ist. Das Positive ist, dass ich das ganze Wochenende vorne dabei war und stark war. Ich hätte um den Sieg gekämpft, doch jetzt muss ich auf das nächste Rennen auf einer meiner Lieblingsstrecken in Barcelona warten. Ich liebe es, dort zu fahren und ich denke, dass wir ein gutes Potenzial haben, doch jetzt müssen wir erst einmal die Tage bis zum Rennen abwarten und sehen, was dann passiert.“


Weblink:
www.yamaha-racing.de


Weitere Meldung aus der Kategorie: MotoGP

Schwieriges Wochenende für Rossi und Vinales in Spanien

MotoGP - 12.06.2017

Platz zwei und vier für das Movistar Yamaha Team in Mugello

MotoGP - 05.06.2017

Vinales gewinnt Frankreich-Thriller

MotoGP - 22.05.2017

Rossi erobert Platz zwei in Amerika

MotoGP - 24.04.2017

Movistar Yamaha triumphiert in Argentinien

MotoGP - 10.04.2017

Viñales gewinnt Saisonauftakt in Katar

MotoGP - 27.03.2017

Yamaha gewinnt Team-Wertung 2016 beim Finale in Spanien

MotoGP - 14.11.2016

Doppelpodiumserfolg für Yamaha in Sepang

MotoGP - 30.10.2016

Doppelnuller in Japan

MotoGP - 16.10.2016

Doppelpodium für Yamaha im Motorland Aragon

MotoGP - 26.09.2016

Yamaha-Doppelpodium in Misano

MotoGP - 12.09.2016

Rossi erkämpft sich Podiumsplatz in Silverstone

MotoGP - 05.09.2016

Rossi erkämpft Podiumsplatz in Brünn

MotoGP - 21.08.2016

Yamaha mit Podiumserfolg in Österreich

MotoGP - 14.08.2016

Platz acht für Rossi auf dem Sachsenring

MotoGP - 18.07.2016

Schwieriges Rennen für Yamaha beim Regenchaos in Assen

MotoGP - 27.06.2016

Rossi triumphiert beim Rennen in Spanien

MotoGP - 06.06.2016

Perfekter Doppelsieg für Yamaha in Frankreich

MotoGP - 08.05.2016

Rossi gewinnt in Jerez, Lorenzo komplettiert Yamaha-Doppelpodium

MotoGP - 25.04.2016

Lorenzo auf zwei beim Texas-Grand-Prix

MotoGP - 11.04.2016

Podiumserfolg für Rossi in Argentinien

MotoGP - 04.04.2016

Yamaha-Sieg beim Saisonauftakt

MotoGP - 21.03.2016

Lorenzo gewinnt WM-Titel mit einem Sieg beim Saisonfinale

MotoGP - 09.11.2015

Zehntes Doppelpodium für Yamaha in Sepang

MotoGP - 26.10.2015

Podiumserfolg für Lorenzo beim Thriller von Phillip Island

MotoGP - 18.10.2015

Doppelpodium für Rossi und Lorenzo in Japan

MotoGP - 11.10.2015

Lorenzo gewinnt in Aragon - WM-Team-Titel für Movistar Yamaha Team

MotoGP - 28.09.2015

Platz fünf für Rossi beim Chaos-Rennen in Misano

MotoGP - 14.09.2015

Rossi triumphiert bei Regen in Silverstone

MotoGP - 31.08.2015

Lorenzo erobert Brünn

MotoGP - 16.08.2015
Impressum | Kontakt | Yamaha Motor Deutschland | Yamaha Racing